BayernSPD erinnert an Waldemar von Knoeringen

07. Oktober 2016

Kranzniederlegung am 110. Geburtstag

Schmied der Vierer-Koalition unter Wilhelm Hoegner

Die BayernSPD gedenkt ihres langjährigen Vorsitzenden und Fraktionschefs, Waldemar von Knoeringen. Er wäre heute (06.10.2016) 110 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass legten der SPD-Ehrenvorsitzende, Dr. Hans-Jochen Vogel, der Landesvorsitzende, Florian Pronold, die Generalsekretärin, Natascha Kohnen und die Vorsitzende der Georg-von-Vollmar-Akademie, Carmen König-Rothemund, Kränze am Grab auf dem Münchner Waldfriedhof nieder.

Florian Pronold erinnert an die Lebensleistung von Knoeringens:

"Waldemar von Knoeringen hat Spuren bis in die Gegenwart hinterlassen. Als Wegbereiter und Schmied der Vierer-Koalition unter Wilhelm Hoegner, als stellv. Vorsitzender der SPD von 1958 bis 1962, als Landesvorsitzender der BayernSPD von 1947 bis 1963, als Mitautor des Godesberger Programms und damit als Vordenker für die Öffnung der SPD, als leidenschaftlicher Bildungs- und Kulturpolitiker. Und nicht zuletzt als Gründer und langjähriger Leiter der Georg-von-Vollmar-Schule in Kochel und Vater der Politischen Akademie Tutzing. Persönlich rufe ich mir immer einen seiner zentralen Sätze in Erinnerung: ‘Das Gespräch ist die Seele der Demokratie.‘ Er suchte diese Gespräche mit jedermann tatsächlich und gewann so das Vertrauen in die bayerische SPD.“

Teilen