Die BayernSPD trauert um Max Mannheimer

26. September 2016

Die BayernSPD trauert um den Holocaust-Zeitzeugen Max Mannheimer. Er starb im Alter von 96 Jahren in München. Der Landesvorsitzende, Florian Pronold, dazu:

"Die Nachricht vom Tod Max Mannheimers hat mich tief getroffen. Bei vielen Veranstaltungen habe ich sein beeindruckendes und unablässiges Engagement erlebt. Sein Mahnen und sein Leben sind für uns alle Verpflichtung und Auftrag zugleich, die Erinnerung wachzuhalten. Sein Tod ist ein großer Verlust. Er hinterlässt eine große und unwiederbringliche Lücke in unserer Gesellschaft."

Die Generalsekretärin der BayernSPD, Natascha Kohnen, sagte:

"Ich bin unendlich traurig aber auch dankbar, dass ich ihn ein Stück seines Weges begleiten durfte. Er wird uns fehlen. Wir schulden ihm großen Dank für seine unermüdliche Erinnerungsarbeit und unseren tiefen Respekt."

Teilen